Choose your country

MENNEKES

Eichrechtskonformes Laden mit MENNEKES

Eichrechtskonforme Wallboxen und Ladesäulen

MENNEKES bietet ganzheitliche Lösung

E-Autos elektrisch laden soll für Ladeinfrastruktur-Betreiber und Nutzer so transparent wie möglich sein. Es geht vor allem um die korrekte Messung und Abrechnung von Energie - hier kommt eichrechtskonforme Ladeinfrastruktur zum Einatz. So wird sichergestellt, dass die abgerechneten Kilowattstunden exakt mit den verbrauchten Kilowattstunden übereinstimmen. Die Wallbox AMTRON® Professional und die Ladesäule AMEDIO® sind nur einige der MENNEKES Ladestationen, die mit eichrechtskonformen Zählern ausgestattet sind und alle Voraussetzungen für eine transparente Abrechnung erfüllen.

Eichrechtskonformität – was bedeutet das?

Das Eichrecht dient dem Verbraucherschutz: Es schafft die Grundlage dafür, dass Messergebnisse korrekt angezeigt und abgerechnet werden. Die eichrechtskonforme Messung der geladenen Energie muss für den Kunden nach Abschluss des Ladevorgangs sofort ersichtlich und überprüfbar sein. So behält der Nutzer immer im Blick, wie viel elektrische Energie er bezogen hat und wie viel Zeit der Ladevorgang in Anspruch genommen hat. Neben der ordnungsgemäßen Stromzählung muss auch die Übertragung der Messwerte aus der Ladestation in das Backend beweissicher und datenschutzkonform sein.

Eichrechtskonforme Ladelösungen und Abrechnung aus einer Hand

Eichrechtskonforme Wallboxen und Ladesäulen sind Voraussetzung für das Abrechnen von Ladevorgängen. Es braucht aber viel mehr dafür als nur die richtige Hardware. MENNEKES bietet Ihnen zum Aufbau eichrechtskonformer Ladeinfrastruktur ein Komplett-Paket aus einer Hand: eichrechtskonforme Produkte inklusive Anbindung an geeignete Abrechnungssysteme und Transparenzsoftware

  • Eine Abrechnungssoftware unseres Joint Ventures chargecloud 
  • Die flexible Anbindung anderer (OCPP-fähige) Backends. Mithilfe der MENNEKES Transparenzsoftware haben Sie ein Paket, das Sie der Behörde zur Zertifizierung vorlegen können.